Menu

Was müssen Sie als Escort-Dame in Deutschland wissen?

Ein eleganter Mann in einem Anzug zieht den Träger eines roten Kleides einer Escort Dame herunter, symbolisch für die Herausforderungen und Regeln, die eine Escort-Dame in Deutschland beachten muss
Juni 6, 2024

Was müssen Sie als Escort-Dame in Deutschland wissen?

In Deutschland als Escort-Dame zu arbeiten, erfordert die Beachtung diverser gesetzlicher Regelungen. Hier findest du einen umfassenden Überblick über die wichtigsten Aspekte, die für den Escort Service als Escort-Dame in Deutschland relevant sind.

Anmeldung eines Gewerbes als Escort Dame in Deutschland

Um als Escort-Dame in Deutschland arbeiten zu können, musst du zunächst dein Gewerbe beim zuständigen Gewerbeamt anmelden. Diese Anmeldung ist unerlässlich, damit du deine Tätigkeit legal ausüben darfst. Während des Anmeldeprozesses bist du verpflichtet, persönliche Daten sowie spezifische Informationen über die Art deiner Dienstleistung anzugeben. Es ist wichtig, dass alle Informationen korrekt und aktuell sind, um eventuelle rechtliche Probleme zu vermeiden.

Für den Unternehmenszweck können Ausdrücke wie „Messehostess“, „Model“, „Hostess“, „Begleitservice“ oder „Dienstleistung persönlicher und sachlicher Art“ verwendet werden. Nach der Anmeldung erhältst du eine Steuernummer vom Finanzamt.

Bald erhältst du den Fragebogen zur Steuererfassung, den du schnell ausfüllen und zurückschicken musst. Es ist empfehlenswert, den Bogen entweder per E-Mail oder Einschreiben mit Rückschein zurückzusenden. So kann man sicherstellen, dass alle Unterlagen angekommen sind.

Die Tätigkeit als Escort oder Begleitservice wird beim deutschen Finanzamt kritisch betrachtet, daher ist es ratsam, immer Nachweise bereitzuhalten, die belegen, dass du deinen steuerlichen Pflichten nachkommst. Den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung kannst du einfach herunterladen, ausfüllen und direkt an das Finanzamt senden per Email oder per Einschreiben und Rückschein.

Keine Sorge, der Prozess ist recht einfach, und online findest du eine Anleitung, die dir beim Ausfüllen des Formulars hilft. Die Bearbeitungszeit bis zur Mitteilung der Steuernummer kann je nach Stadt variieren, jedoch ist ein sofortiger Beginn deiner Tätigkeit erlaubt.

Prostitutionsschutzgesetz im Escort Service

Seit 2017 gilt in Deutschland das Prostitutionsschutzgesetz. Dieses Gesetz verlangt, dass sich alle Prostituierten anmelden und eine gesundheitliche Beratung absolvieren. Die Anmeldung muss persönlich bei der zuständigen Behörde erfolgen und beinhaltet auch die Ausstellung einer Anmeldebescheinigung.

Gesundheitsberatung für Escorts in Deutschland

Nach dem Prostitutionsschutzgesetz (§10 ProstSchG) sind regelmäßige Gesundheitsberatungen für Escorts in Deutschland vorgeschrieben. Diese Beratungen dienen der Aufklärung und Unterstützung bei gesundheitlichen Fragen. Eine Beratungssitzung dauert in der Regel zwischen 45 und 90 Minuten, abhängig vom individuellen Beratungsbedarf und den Fragen, die du hast.

Das erste Beratungsgespräch umfasst Informationen und Ratschläge und wird sehr diskret und so angenehm wie möglich geführt.

Anschließend wird eine Anmeldebescheinigung ausgestellt. Es ist auch möglich, eine zusätzliche pseudonymisierte Anmeldebescheinigung (Aliasbescheinigung) zu erhalten. Diese ermöglicht es dir, bei Kontrollen durch das Amt anonym zu bleiben und deinen Ausweis nicht unter deinem echten Namen vorlegen zu müssen.

Terminvereinbarung für die Gesundheitsberatung und die Anmeldebescheinung

In Berlin erfolgt die Terminfindung der gesundheitlichen Beratung telefonisch bei Probea Berlin - Rathaus Schöneberg.

In Hamburg erfolgt die Terminfindung der gesundheitlichen Beratung telefonisch oder per Email bei Probea Hamburg - Große Reichenstraße 14 in 20457 Hamburg.

In München erfolgt die Terminvergabe telefonisch oder per Email bei der Gesundheitsreferat,Beratungsstellen STI in Schwanthalerstraße 69 in 80336 München.

In Düsseldorf erfolgt die Terminvergabe durch einen ausgewählten Online-Termin oder telefonisch bei dem Gesundheitsamt Düsseldorf - Kölner Straße 180 in 40227 Düsseldorf.

In Frankfurt erfolgt die Terminvergabe telefonisch oder per Email bei dem Gesundheitsamt Frankfurt, Breite Gasse 28.

In Stuttgart erfolgt die Terminvergabe nur telefonisch und findet beim Sozialdienst für sexuelle Gesundheit, Prostitution und Tuberkulose - Schloßstraße 91 in 70176 Stuttgart statt.

In Köln erfolgt die Terminvergabe telefoisch oder per Email und findet dann beim Stadthaus in Köln Deutz - Willy-Brandt-Platz 2 in 50679 Köln statt.

Die Anmeldung muss in der Stadt erfolgen, wo du wohnhaft bist.

Gültigkeit der Anmeldebescheinigung

Möchtest du die Tätigkeit als Escort Dame weiter fortführen ist folgendes zu beachten:

  • Bei Frauen zwischen 18-21 Jahren muss die Verlängerung nach 1 Jahr erfolgen.
  • Bei Frauen äter als 21 Jahre muss die Verlängerung nach 2 Jahr erfolgen.

Kosten der Anmeldebescheinigung

Jedes Bundesland agiert leider anders, sodass hier keine generelle Aussage getroffen werden kann. In Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Köln und Stuttgart ist die Beratung sowie der Ausweis kostenlos.

In München kostet die Beratung 35€ und ist bar vor Ort zu entrichten.

In Frankfurt werden folgende Gebühren erhoben und können bar oder durch EC entrichtet werden:

  • Erstberatung + Bescheinigung (Echt- und Aliasname) 44 €
  • Folgeberatung + Bescheinigung (Echt- und Aliasname) 28 € (nach 1 oder 2 Jahren abhängig vom Alter der Escort Dame)
  • Duplikat-Erstellung (Echt- und Aliasname) 12 €

Steuerpflichten für Escort Damen in Deutschland

In Deutschland sind Escort-Damen, wie alle Erwerbstätigen, dazu verpflichtet, Steuern auf ihre Einnahmen zu zahlen. Dies gilt sowohl für selbstständig als auch für angestellt tätige Escorts. Die Einkünfte aus der Prostitution werden bei Selbstständigen der Einkommensteuer und bei Angestellten der Lohnsteuer unterworfen. Es gibt zudem weitere Steuerarten, die je nach spezifischer Situation für Prostituierte relevant sein können.

Die Klassifizierung als selbstständig oder angestellt basiert nicht nur auf der Bezeichnung im Arbeitsvertrag, sondern hängt vor allem von den tatsächlichen Arbeitsbedingungen ab. So müssen angestellte Prostituierte in der Regel feste Arbeitszeiten einhalten und erhalten auch ohne Kundenbesuche eine vorher festgelegte Grundvergütung. Selbstständige Escorts tragen dagegen das unternehmerische Risiko, besitzen eigene Geschäftsräume und gestalten ihre Arbeits- und Öffnungszeiten eigenständig.

Für detaillierte Informationen bietet das E-Book „Lia Models Management - Steuern“ oder „Lia Models Management - Escort in Deutschland“ nützliche Einblicke. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, spezialisierte Beratungsdienste von unserem Lia Models Team in Anspruch zu nehmen.

Steuerliche Tipps für die Escort-Branche

Ignoriere die zahlreichen Fehlinformationen, die im Internet kursieren. Die Idee, dass man Kosmetika und Dessous steuerlich absetzen kann, ist nicht korrekt.

Wenn du erfahren möchtest, welche steuerlichen Möglichkeiten tatsächlich bestehen und wie du sie nutzen kannst, bieten wir dir dazu gerne mehr Informationen in einem Beratungsgespräch oder in unserem E-Book an.

Altersnachweis und Identitätsprüfung für Escort Service in Deutschland

In Deutschland ist gesetzlich festgelegt, dass Escort-Damen mindestens 18 Jahre alt sein müssen, um Escort Service anbieten zu dürfen. Bei der Anmeldung wird sowohl die Identität als auch das Alter der Escort-Damen sorgfältig überprüft.

Abschließend sei zu sagen....

Bevor du dich als Escort-Dame bewirbst oder deinen Nebenjob antrittst, sind einige vorbereitende Schritte notwendig. Diese Vorbereitungen sind entscheidend, um sicherzustellen, dass du deinen Job als Escort-Dame legal und sicher ausführen kannst.

© 2024 Lia Models - All rights reserved